Brioches aux pralines roses

Pralines roses sind eine Spezialität aus Lyon, hier habe ich sie leider noch nie gesehen – aber mit Schokostückchen oder ‚pur‘ mit Hagelzucker bestreut sind die Brioches auch sehr lecker.

Brioches

Für den Teig:

50 ml Milch
20 g Hefe
250 g Mehl
1 Prise Salz
100 g weiche Butter
50 g Zucker
2 kleine zimmerwarme Eier
pralines roses (nach Gefühl, lieber zu viel als zu wenig!)

Mehl für die Arbeitsfläche
Butter für das Backblech
1 Eigelb
2 EL Milch

Zubereitung

  1. Milch erwärmen (lauwarm), Hefe in die Milch bröckeln und glatt rühren. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. Hefeansatz, 1 Prise Salz, weiche Butter und den Zucker dazugeben. In die Mitte eine Mulde drücken und die Eier hineinschlagen. (Ich bin ein bisschen ungeschickt und habe die Zutaten beim ersten Mal in der gesamten Küche verteilt – beim zweiten Versuch habe ich alles in einer großen Rührschüssel vermischt, das funktioniert auch ganz gut!)
  2. Die Zutaten zu einem weichen Teig verkneten. Den Teig gründlich durchkneten, auf die Arbeitsfläche schlagen und wieder zusammendrücken, bis er glatt ist und kaum mehr klebt. (Falls er noch zu klebrig ist, noch etwas Mehl hinzufügen!)
  3. Den Teig in einer Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.
  4. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche nochmal kurz durchkneten und in einer großen Schüssel mit Klarsichtfolie abgedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
  5. Den Teig nochmal kräftig durchkneten, pralines roses unterkneten und Teig in ca. 12 Portionen teilen. Teigkugeln auf ein gebuttertes Backblech setzen. Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.
  6. Backofen auf 180°C vorheizen. Eigelb und Milch verquirlen und die Brioches damit bestreichen. Etwa 20 Minuten backen.

 

Etwas zu groß geratene Brioches aux pralines...ich muss sie noch perfektionieren!

Scheibenknödel

Scheibenknödel

Zutaten (gut 4 Portionen)

400 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 Ei
Salz
1 Tasse lauwarme Milch (ca. 200 ml)

Zubereitung

Die Zutaten zu einem Hefeteig verkneten und zugedeckt aufgehen lassen. 4 längliche Knödel formen und nochmals zugedeckt gehen lassen.
15 Minuten im geschlossenen Topf kochen lassen, in Scheiben schneiden.

 

Die Knödel passen sehr gut zum Beispiel zu Tafelspitz mit Meerrettichsoße. Man kann sie in Scheiben geschnitten natürlich auch portionsweise einfrieren und über Dampf erwärmen.

 

Apfeltorte à la Oma

Es ist schon eine Weile her, dass ich die hier gebacken habe – wird mal wieder Zeit, die Apfeltorte ist nämlich sehr lecker!

Zutaten

Für den Teig:

150g Zucker

150g Butter

1 Ei

1 Päckchen Vanillezucker

250g Mehl

1 gehäufter TL Backpulver

Für den Belag:

750ml Apfelsaft

200g Zucker

2 Päckchen Vanillepudding

6 große Äpfel

2 Becher Sahne

etwas Zucker

Sahnesteif

etwas Kakao/Zimt

  1. Zutaten für den Teig verkneten, ca. ⅓ für den Rand übrig lassen. In eine gefettete Springform geben, den Rand schön hoch ziehen.
  2. Apfelsaft mit Zucker aufkochen; Vanillepudding nach Packung mit dem Saft aufkochen
  3. Äpfel schälen und in Scheiben reiben; unter den Pudding heben
  4. Alles auf den Boden geben, bei 170° 1 Stunde backen und in der Form abkühlen lassen.
        5.  Sahne mit Sahnesteif und etwas Zucker steif schlagen und auf den kalten Kuchen geben.
       6.  Kakao und Zimt mischen und darübersieben.

Galette aux Pommes

Dieses wunderbare, super einfache und schnelle Galette-Rezept habe ich von Audreys Blog. Eine wunderbare Fundgrube für leckere Rezepte in überschaubaren Mengen!

So reicht das Rezept für eine sehr hungrige Person oder für zwei als Kleinigkeit zwischendurch – sicherheitshalber sollte man vielleicht die 1.5-fache Menge machen. Die Mengenangaben sind aus den amerikanischen in unsere umgerechnet, daher die etwas krummen Zahlen – geht aber!

Zutaten

Für den Belag
1-2 Äpfel, geschält und in Scheiben geschnitten
1 TL Zucker
einige Spritzer Zitronensaft
15g Butter (optional)

Für den Teig
64g Mehl
1 Messerspitze Salz
¼ TL Zucker
42,5g kalte Butter
4-6 TL Wasser

Zubereitung

Mehl, Salz und Zucker mischen. Die Butter dazuschneiden, Wasser hinzufügen und alles gut verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kaltstellen.

Den Teig auf Backpapier rund ausrollen, die Apfelscheiben darauf verteilen und den Rand umschlagen. Im vorgeheizten Backofen bei 190° 30-40 Minuten backen. Mit Puderzucker bestäuben.

c153959db6b4e55364a0a107f9f27f33_zps32930c6a

Apfelmus

Zutaten (für 4 große Gläser)
~2 kg Äpfel
1/2 Tasse brauner Zucker
Saft einer halben Zitrone
1 Zimtstange
2-3 Tassen Wasser

Zubereitung
1. Äpfel schälen, entkernen und vierteln.
2. Mit den übrigen Zutaten in einen großen Topf geben; aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze circa 20-30 Minuten köcheln lassen, bis die Äpfel weich sind. Zimtstange entfernen.
3. Mit einem Kartoffelstampfer oder Pürierstab grob zermatschen, in Gläser füllen und sofort verschließen.
Am besten im Kühlschrank aufbewahren – wie lange es dort hält, weiß ich nicht, denn ich esse mein Apfelmus immer innerhalb von ein paar Tagen auf…

IMG_2298

Steakpfanne mit Süßkartoffeln

Zutaten (2 Personen)

1 Zwiebel
350g Süßkartoffeln
300g festkochende Kartoffeln
150g Sellerie
300g grüne Bohnen
300g Rindersteak
2 TL Pflanzenöl
Salz
Grob gemahlener bunter Pfeffer
1 Knoblauchzehe
1 Msp Zimtpulver
1 Msp Chilipulver
1⁄2 TL Paprikapulver
200 ml Gemüsebrühe
1-2 TL Limettensaft
1 EL Schmand/saure Sahne

Zubereitung

  1. Zwiebel, Süßkartoffeln, Kartoffeln und Sellerie schälen und würfeln. Bohnen waschen und halbieren. Rindersteak in Würfel schneiden.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, Steakwürfel darin 2-3 min rundherum anbraten, herausnehmen. Knoblauch pressen und mit Zwiebelwürfeln, Zimt, Chili und Paprikapulver im Bratensatz kurz anbraten. Süßkartoffel, Kartoffel und Sellerie dazugeben und ca. 5 min mitbraten. Bohnenhälften dazugeben. Mit Brühe und Limettensaft ablöschen und zugedeckt ca. 15 min garen.
  3. Steakwürfel und Schmand/saure Sahne unterheben und kurz erwärmen.

IMG_2267

Pancakes

Diese Pancakes haben es in sich – fast 100g Butter! – aber sie sind wahnsinnig lecker und ein absolutes Muss, wenn Freunde zum Frühstück vorbeischauen…wenn man keine sonstigen Brötchen, Brot, Croissants,…, da hat, reicht die Portion mindestens für 3 Leute.

Zutaten
250 g Mehl
10 g Backpulver
1 Prise Salz
2 Eier
120 g Zucker
300 g Milch
90 g flüssige Butter

Zubereitung
1. Mehl und Backpulver mischen. Eier und Zucker verrühren, Milch und Butter hinzufügen.
2. Trockene Zutaten untermengen und verrühren. Circa 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
3. Ohne Öl in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun braten.

 

IMG_1627

Pancakes (links im Bild) mit Erdbeeren, Schlagsahne und Karamellsirup