Falafel

Zutaten

250 g getrocknete Kichererbsen
1⁄2 mittelgroße Zwiebel (ca. 80 g), fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 EL glatte Petersilie, fein gehackt (bei den Kräutern kann es auch etwas mehr sein) 2 EL Koriandergrün, fein gehackt
1⁄4 TL Cayennepfeffer
1⁄2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1⁄2 TL gemahlener Koriander
1⁄4 TL gemahlener Kardamom
1⁄2 TL Backpulver
1 1⁄2 EL Mehl
reichlich Sonnenblumenöl
Salz

Zubereitung

  1. Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen.
  2. Kichererbsen gut abtropfen lassen, mit Zwiebel, Knoblauch, Petersilie und Koriandergrün vermischen. In der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab fein zerkleinern (Vorsicht: es sollte kein Brei werden, eher eine leicht krümelige Masse). Gewürze, Backpulver, Salz und Mehl sowie 3 EL Wasser hinzufügen und mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Abgedeckt eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  3. Öl in einem hohen, nicht zu großen Topf erhitzen. Hände anfeuchten und aus dem Teig etwa walnussgroße Bällchen formen. Dabei den Teig fest zusammendrücken, damit die Falafel nicht zerfallen.
  4. Im heißen Öl portionsweise etwa 3-5 Minuten (je nach Größe) frittieren, bis sie außen goldbraun sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und gleich servieren. (Lauwarm oder kalt schmecken sie auch noch).

IMG_1825